Interview mit Eike Nowiszewski

Interview Leiterin Trainingsentwicklung und Vorstellung des Teams

„Die Schlagworte Training und Luftfahrt ziehen sich vom ersten Tag meines Berufslebens an durch meine Vita. Startpunkt war hier meine Offizierslaufbahn bei der Luftwaffe mit dem Einsatzgebiet im operativen Flugbetrieb sowie ein Studium der Pädagogik mit den Schwerpunkten Berufs- und Erwachsenenbildung, Medienpädagogik und Psychologie. Seit 2006 bin ich selbst Trainerin im Bereich Human Factors (u. a. Team und Crew Ressource Management). Das Thema Qualität ist ebenso für mich sehr wichtig, nicht erst seit meiner Ausbildung zum Auditor. In meiner letzten Position habe ich das Bildungs- und Schulungszentrum inklusive der Personalbeschaffung der Fraport Security Services GmbH geleitet. Nun freue ich mich, das Thema Training einschließlich aller dazugehörigen Innovationen - Stichwort New Learning - bei LTT zusammen mit meinem Team unter dem Gesichtspunkt der Kundenbedürfnisse voranzutreiben. Der Bereich New Learning wird dabei in der Trainingsentwicklung sowie im Bereich Methodik und Didaktik eine große Rolle spielen."

Sie sind seit November 2016 bei LTT als Leiterin der Trainingsentwicklung mit an Bord. Welche Neuausrichtungen sind in Ihrem Bereich im Zuge der LTT 2.0 geplant?

"Für das Team der Trainingsentwicklung heißt es, neue Wege zu gehen, ohne bewährte Dinge dabei aus den Augen zu verlieren. Das bedeutet zum einen mehr Harmonisierung und Synchronisierung zwischen allen Standorten der LTT, z. B. durch die Einführung eines neuen und einheitlichen Learning Management Systems, und zum anderen die zentrale Umsetzung von  Entwicklungsprojekten."

Die Themen New Learning und Digitalisierung kommen immer mehr als Schlagworte im Tagesgeschäft und in den Medien vor. Wie stehen Sie dazu und wie wird LTT diese in ihren Trainings berücksichtigen?

"New Learning ist ein wichtiger Ansatz im Bereich Training. Hier spielt die Steigerung der Aus- und Weiterbildungsqualität durch neuen Medieneinsatz, wie zum Beispiel Lernvideos und Kugelpanoramen, eine entscheidende Rolle. Ein anderes Beispiel ist die Neuausrichtung der Berufsausbildung, bei der Digitalisierung eine große Rolle spielt. In diesem Zuge werden die aktuellen methodischen und didaktischen Ansätze in der Berufsausbildung bewertet und, wo es notwendig ist, neu aufgestellt. Motto dabei: Wie bringe ich das Flugzeug in den Lehrsaal und wie gehe ich so individuell wie möglich auf den Lernenden ein."

Wie unterscheiden sich neue Lehrgänge insbesondere im Hinblick auf Methodik und Didaktik?

"Nicht jede technologische Neuentwicklung ist für die unterschiedlichen Kundenanforderungen geeignet. Eine gute Beratung unserer Kunden spielt daher eine wichtige Rolle, um unsere Schulungen auf den konkreten Kundenbedarf hin zu entwickeln und den methodisch und didaktisch sinnvollen Einsatz dieser Lerntechnologien gemeinsam zu besprechen. Die enge Zusammenarbeit zwischen Produktmanagement, Trainingsentwicklung und natürlich unserem Kunden wird zukünftig immer wichtiger."

Zu guter Letzt haben Sie noch die Möglichkeit, Ihre Course Design & Content Manager (CDCM) kurz vorzustellen.

"Die vier CDCMs in meinem Team sind dafür verantwortlich, den einzelnen Trainings, gemäß den Anforderungen und Richtlinien, den Rahmen zu geben und diesen sowohl mit dem Produktmanagement als auch den Fachexperten abzustimmen und sinnvoll auszuarbeiten. Darüber hinaus veranlassen sie die interne Zulassung der Produkte bei den Mitbestimmungsgremien und stoßen auch die Zulassung bei den zuständigen Behörden an. Sie betreuen das Produkt von der Idee / Anfrage des Kunden bis zur Fertigstellung, bevor es an die operativen Bereiche übergeben wird, die anschließend die Trainings durchführen."