Interview mit Levente Budai

Liebe Kunden, lieber Kunde,

ich möchte die Gelegenheit nutzen, mich persönlich vorzustellen. Nach sieben Jahren in Asien und in diversen Funktionen im Bereich luftfahrttechnischer Dienstleistungen (MRO) bei der Lufthansa Technik AG (LHT) habe ich Ende 2016 die Vertriebsleitung Asien bei Lufthansa Technical Training (LTT) übernommen.
Vorwiegend in Südostasien habe ich den Gesamtvertrieb von Lufthansa Technik geleitet und dabei ein besonderes Interesse für Geschäftsentwicklung sowie für die Flug- und Technikausbildung entwickelt.
Im Zuge seiner Markt- und Vertriebsstrategie hat LHT zahlreiche neue Geschäftsmöglichkeiten entwickelt, für die die Ausbildung ein entscheidender Erfolgsfaktor ist.

Interview

Herr Budai, kürzlich haben Sie die Vertriebsleitung Asien bei LTT in Ihre Hände genommen. Welche Restrukturierungsmaßnahmen sind im Rahmen von LTT2.0 in Ihrem Bereich geplant, und wie werden sich diese Veränderungen auf die Vertriebsregion Asien und die dortige Vertriebsstrategie auswirken?

"LTT legt großen Wert auf den asiatischen Markt, wie anhand der lokalen Vertriebsniederlassungen und Schulungsaktivitäten ersichtlich wird. Das Hauptaugenmerk gilt den Kunden, der Region und der Wettbewerbsfähigkeit unserer Produkte – die entscheidende Voraussetzung, um sich am Markt durchzusetzen. Der Schlüssel liegt in der konsequenten Kundenorientierung.

Wir setzen in der Region ein Konzept um, bei dem die Vertriebsaktivitäten für kommerzielle Fluggesellschaften, MROs, OEMs und Hochschulen in Clustern angelegt werden. Wahrgenommen werden die Aktivitäten von unseren drei Hauptvertriebsbereichen Singapur, Südostasien und Nordostasien. Die Vertriebsmitarbeiter sind jeweils am Standort der Markt-Cluster beschäftigt. Vertriebsniederlassungen haben wir in Singapur, auf den Philippinen sowie in Taiwan. Die Präsenz vor Ort und die Nähe zum Kunden spielen eine große Rolle, denn es gibt in der Region eine generelle Präferenz, die Beschaffung lokal zu gestalten."

Was hat sich bei der Durchführung von Schulungen aus Ihrer Sicht in den letzten Jahren geändert, und wo liegen die künftigen Herausforderungen – insbesondere im asiatischen Raum?

"Die Zahl der Flugzeuge in Asien wird über die nächsten Jahre deutlich zunehmen, was wiederum zu einem deutlich steigenden Schulungsbedarf in der Region führt. Für die großen Flotten werden die Betreiber zusätzliches Flug- und Bodenpersonal benötigen. In der Flugzeugwartung besteht ein erheblicher Mangel an ausgebildetem und zugelassenem Personal. Dementsprechend sind Fluggesellschaften und Wartungsdienstleiter gefordert, Fachkräfte anzuwerben und entsprechend zu qualifizieren. LTT wird sich um umfassende Schulungs- und Qualifizierungsmaßnahmen bemühen, und diese wert-, markt- und kundenorientiert abstimmen."

Wollen Sie neben den erwähnten Maßnahmen auch Weiterentwicklungen und Zukunftsvisionen umsetzen?

"Wir müssen die Geschehnisse am Markt genau verfolgen und die aktuelle Anforderungslage von Markt und Kunden genau analysieren, um auf dieser Grundlage ganz gezielt optimale Schulungslösungen zu schaffen.
Individuelle Lösungen auf hohem Qualitätsniveau trotz Wettbewerbsdruck – das wollen und müssen wir erreichen, um erfolgreich zu sein."